Der Elektro-Mobilität gehört die Zukunft

Klimawandel, Erdölknappheit, Luftverschmutzung: Mobilität muss in Zukunft CO2-neutral sein. Elektromobilität ermöglicht das in bedeutender Weise.

Die Technologie sorgt dafür, dass Fahrzeuge umweltfreundlich, leise und effizient unterwegs sind. Umweltfreundliche Elektrofahrzeuge sind mittlerweile im Alltag angekommen und werden für immer mehr Menschen, Betriebe und Institutionen zur attraktiven Alternative.
2021 wird das Jahr, in dem der Verbraucher bereits auf eine Vielzahl vollelektrischer Fahr­zeuge zurückgreifen kann.

Vorteile von Elektrofahrzeugen

• Primärer Vorteil: Elektroautos und Hybridfahrzeuge fahren umweltfreundlich. Sie stoßen weniger bzw. gar keine Abgase aus.
• Keine oder geringe Kfz-Besteuerung von Elektrofahrzeugen
• Hohes Drehmoment des Motors bereits ab dem Stand
• Sie erhalten staatliche Fördermaßnahmen
• E-Fahrzeuge sind leiser – höherer Fahrkomfort
• Geringere Kraftstoff- bzw. Stromkosten bei Betankung zu Hause
• Höhere Lebensdauer/geringere Wartungs- kosten des verschleißarmen Antriebs

Hybrid-Fahrzeuge

kombinieren zwei Antriebstechniken.
Kürzere Strecken können Sie in der Regel elektrisch zurücklegen, dank ihres Verbrennungsmotors schaffen sie aber auch Langstrecken problemlos. Hybrid-Autos, die nicht nur beim Ausrollen oder Bremsen zurückgewonnenen Strom nutzen, sondern auch an der Steckdose geladen werden können, bezeichnet man als Plug-in-Hybride. Hybride gelten als Brückentechnologie, bis Autos vollständig mit Strom angetrieben werden.

Vollelektrische Fahrzeuge

Null Kraftstoff. Null direkte Emissionen im Straßenverkehr. Vollelektrische Fahrzeuge werden ausschließlich durch Batterieleistung angetrieben, die über das Stromnetz aufgeladen wird.

Damit sind sie nicht nur ein Plus für die Luftreinheit in unseren Städten, sondern überzeugen auch noch mit staatlicher Förderung, niedrigeren Betriebskosten und freier Fahrt in Umweltzonen.